Die Generalistische Pflegeausbildung – alles was du wissen musst

(20.02.2020)

Im Januar 2020 hat das Pflegeberufegesetz die bisher geltenden Kranken- und Altenpflegegesetze abgelöst. Die drei Pflegeberufe Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege wurden zu einem einheitlichen Pflegeberuf zusammengeführt. Damit wird auch die Pflegeausbildung neu gestaltet. Die zukünftige generalistische Pflegeausbildung zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau ermöglicht dir einen flexiblen Einsatz in allen Pflegebereichen mit allen Altersgruppen.

Pflegeausbildung - Was ist neu?

Bisher wurden Pflegekräfte von Beginn ihrer Ausbildung an in einem Bereich ausgebildet: Krankenpflege, Kinderkrankenpflege oder Altenpflege. Zukünftig erfolgt die Ausbildung in einer generalistischen Pflegeausbildung, in der alle Pflegekräfte eine gemeinsame Grundausbildung durchlaufen. Die examinierten Pflegefachkräfte werden als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau bezeichnet. Zwei Ausbildungsjahre lang lernen die Auszubildenden in Theorie und Praxis die Pflege von Menschen aller Altersgruppen. Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet dann eine Zwischenprüfung in der Theorie und Praxis statt. Im dritten Ausbildungsjahr können die Auszubildenden einen Vertiefungsbereich stationäre Akutpflege oder pädiatrische Versorgung wählen. In diesem absolvieren die Auszubildenden die Mehrzahl ihrer praktischen Einsätze sowie das praktische Examen. Auszubildende, die den Vertiefungsbereich Altenpflege wählen, können diesen nicht bei uns absolvieren sondern an unserer kooperierenden Schule.

Hochqualifizierte und flexible Ausbildung

Nach ihrer Ausbildung dürfen Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner in allen pflegerischen Bereichen tätig sein und Patienten aller Altersstufen pflegen. Durch ihre breitgefächerte Ausbildung sind sie für sämtliche Aufgaben des Pflegealltags geschult. Die Ausbildung entspricht den EU-Richtlinien und ist somit international anerkannt.

Die Barmherzigen Brüder sind Experten

Wir sind eine der wenigen Berufsfachschulen, die bereits in der generalistischen Ausbildung erprobt sind. Der Schulversuch generalistische Pflegeausbildung wird seit 2010 in Schwandorf und seit 2011 in Regensburg an den Berufsfachschulen angeboten, so dass auf wir auf wertvolle Expertise zurückgreifen können.

Intensivere und vermehrte Praxisanleitung

Das Pflegeberufegesetz fordert gezielte und strukturierte Praxisanleitung der Auszubildenden. Vorgabe ist, dass zehn Prozent der kompletten Praxiseinsatzzeit einen Anleitung durch die Praxisanleiter erfolgt. Auch hier sind wir gut vorbereitet. Zentrale Praxisanleiter in den Praxiseinrichtungen entwickeln Anleitungskonzepte, so dass dieser Anleitungszeit Rechnung getragen werden kann. Dazu zählen u.a. dieLerninseln.

Berufsqualifizierendes Studium

Ergänzend zur Pflegeausbildung wird es ein grundständiges berufsqualifizierendes Pflegestudium geben. Das Studium findet an einer Hochschule statt. Die Praxiseinsätze absolvieren die Studierenden bei den Barmherzigen Brüdern, sowie bei Praxispartnern. Der berufsbegleitende Studiengang „Pflege dual“ wird durch den grundständigen Pflegestudiengang abgelöst.

Die generalistische Ausbildung für alle startet ab September 2020 an den Berufsfachschulen der Krankenhäuser Barmherzige Brüder. In Regensburg kannst du deine generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann/ zur Pflegefachfrau ab 2021 auch schon immer im April beginnen.